Kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands (ausser deutsche Inseln)

ZURÜCK

Wollbezug-Panorama.jpg

Damit die Schafwolle zu Verwendung eines Bezuges benutzt werden kann, wird sie gereinigt, gekämmt und gefilzt. Dies wird durch einen mechanischen Prozess, der auch als Walken bezeichnet wird, erreicht. So entsteht ein fester Verbund, der sehr gut weiter zu verarbeiten ist. Die Oberfläche der Wolle besteht aus kleinen Schuppen, die sich durch das Walken, dauerhaft ineinander verzahnt werden.

Es gibt Zwei verschiedene Arten von Filzen die mit Wolle hergestellt werden können: Nassfilz und Trockenfilz.

Nassfilz wird mithilfe warmen Wassers und einer alkalischen Seife hergestellt.  Hierdurch stellen sich die Schuppen der Haare auf und durch das gleichzeitigen "Walken" verknüpfen sich die Haren ineinander. Durch diese Technik schrumpft und verkeilt das Material so sehr, das der "Stoff" nie wieder auseinander genommen werden kann. 

Bei Trockenfilz wird die Wolle mit sogenannten Filznadeln in eine bestimmte Form gebracht. Durch Druck und Reibung werden die Haare miteinander Verschlungen.

Bezüge aus Filz sind sehr Widerstandsfähig gegen Schmutz, da die Wolle von Natur aus eine Wachsschicht hat. Reinigen eines Filzwollbezug ist dadurch auch einfacher.
Filz hat eine schöne Haptik und ist sehr wärmedämmend. Der Filz bietet deswegen einen hervorragenden Sitzkomfort.

Wolle als Füllmaterial ist durch die offene und luftige Zusammensetzung sehr Klimatisierend und dadurch sehr geeignet für Bettdecken etc.

Man kann Filz Reinigen indem, bei oberflächlichem Schmutz eine Bürste benutzt wird, oder durch den Filz abzusaugen. Eine Handwäsche wäre ebenso möglich. 
Nach dem Trocken kann der Filz wieder in Form gestrichen werden, sollte das nicht funktionieren, ist es möglich mit ein Bügeleisen mit leichtem Dämpfen, den Filzbezug glatt zu Bügeln.