Kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands (ausser deutsche Inseln)

ZURÜCKbuchen holzart.jpg

Die Buche gehört zu der Gattung Fagus und stammt aus Europa. Die botanisch korrekte Bezeichnung für die Buche ist "Rotbuche". (Nicht zu verwechseln mit der Heinbuche) . Farblich kennzeichnet sich das Buchenholz durch seinen blassgelben bis rötlichweißen Ton. Die Rotbuche wird als Nutzholz, insbesondere als Bau- und Möbelholz, verwendet. Die häufigste Laubbaumart in Deutschland und Teilen West- und Mitteleuropas bildet die Buche. Der Anteil an der bewaldeten Gesamtfläche in Deutschland beträgt über zehn Prozent. Die Buche ist eines der bedeutendsten Laubhölzer und dient als Nutz- und Industrieholz. Gleichermaßen ist es ein beliebtes Holz für die Möbelindustrie. Insbesondere das Innenleben von Möbeln wird gern aus Buchenholz gefertigt.

Buchen können bis zu 45 Meter hoch werden und ein Alter von 250 bis 300 Jahren erreichen. Das Wachstum der Buche ist geradlinig voraus mit einer langen astfreien Zone. Zu den Kernholzbäumen zählt auch die Rotbuche. Kernhölzer kennzeichnen sich durch die unregelmäßige Farberkennung bei Kern- und Splintholz. Der Farbverlauf kann auch hier von gleichmäßig blassgelb bis rötlichweiß reichen. Es gibt aber auch einige Buchen die einen sehr rotbraunen Farbkern in sich tragen. Das Erscheinungsbild der Buche ist insgesamt sehr ruhig, vor allem im Gegensatz zu anderen Hölzern. Die Maserung ist schlicht und eignet sich daher gut für eine ruhige Einrichtung.